Editorial

Vorwort zur aktuellen Ausgabe des Raiffeisenblatts

Liebe Leser!

Walter Rothensteiner war es ein Anliegen, der Raiffeisen­familie auf diesem Wege noch einmal für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren zu danken. 22 Jahre an der Spitze der RZB ist schon ein beeindruckender Zeitraum. Als Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes bleibt er dem Sektor glücklicherweise erhalten.
In dieser Ausgabe lesen Sie auch über die Hintergründe der umfassenden Reform bei der Rabobank in den Niederlanden. 106 Genossenschaftsbanken wurden zu einer Bank fusioniert. Das ist definitiv kein Szenario für die Raiffeisen Bankengruppe in Österreich. Allerdings sollten die Entwicklungen anderer Genossenschaftsbankengruppen in Europa im Auge behalten werden.
Schließlich fasst Univ.-Prof. Raschauer die wesentlichen Ergebnisse seines Gutachtens über die geplante Unabhängigkeit von Aufsichtsräten in EBA-Leitlinien zusammen. Er kommt zu dem Ergebnis, dass die Vorgaben der EU-Aufsicht rechtswidrig sind. Wir dürfen gespannt sein, wie die EU-Vertreter auf diese Rechtsmeinung reagieren.

Herzlich,
Ihr Johannes Rehulka