Editorial

Vorwort zur aktuellen Ausgabe des Raiffeisenblatts

Liebe Leser!

Nach den Nationalratswahlen wird in Österreich in den nächsten Wochen eine neue Bundesregierung gebildet. Österreich wird im 2. Halbjahr 2018 den Ratsvorsitz in der Europäischen Union übernehmen. Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um gemeinsam ein Zeichen für die vielen Raiffeisenbanken zu setzen.
Österreich und Deutschland haben eine kleinteilige Wirtschaft mit den KMUs als Rückgrat der Wirtschaft. Und genauso ist es im Bankenbereich: Statt weniger Großbanken sind es kleine Lokal- und Regionalbanken, die jeden Tag die Betriebe und Familien vor Ort unterstützen.
In den vergangenen Jahren ist die Regulierung für Regionalbanken aus den Fugen geraten. Hier gilt es gegenzusteuern. Wir wollen, dass Österreich diese Bankenstruktur genauso wie Deutschland auf europäischer und internationaler Ebene aktiv bewirbt und auch verteidigt.
Unterstützen Sie unsere Initiative gegen die Überregulierung von Regionalbanken auf www.regionalstark.at. Einfach Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse eingeben und abschicken.

Herzlich,
Ihr Johannes Rehulka